cytisine.org provides general information regarding cytisine

Quit Smoking with Tabex
Sopharma Shop
cytisine.org

IS FOR SALE

This domain name (or website with content) is available for sale by its owner.

Any offer you submit is binding for 7 days.

If you require futher information contact us.

MAKE AN OFFER

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Ein Hinweis zur Vorsicht: Bevor Sie mit dieser „Anbaumethode“ beginnen, ist es wichtig zu beachten, dass Goldregen giftige Pflanzen sind und die Giftstoffe in jedem Teil der Pflanze vorkommen.

Das Hauptgift Cytisin kann schwere Durchfälle und Krämpfe verursachen. Die Samen sind besonders giftig – dies ist also kein Baum, den man dort pflanzen sollte, wo Kinder spielen -, weil sie von den Erbsenschoten der Samen angezogen werden können. Der unangenehme Geschmack würde die meisten Kinder abschrecken – aber ich habe eins reduziert, um die Gefahr zu vermeiden.

Wo pflanzen

Beide Goldregenarten wachsen in freier Wildbahn an gut durchlässigen Hanglagen, daher bevorzugt dieser Baum eine gute Drainage und leichtere Böden.

Goldregen haben sich jedoch als anpassungsfähig erwiesen und scheinen in einer Vielzahl von Situationen wachsen zu können.

Goldregen mögen es nicht, wenn es nass wird, es wird sie töten. Sie sind in kälteren Teilen Schottlands nicht ganz winterhart, überleben aber an den meisten Orten in Großbritannien.

Wie man trainiert und wann man Goldregen beschneidet

Beschneiden eines Goldregens an einem Bogen: Dies wird im frühen Winter in Angriff genommen, während der Baum ruht. Bei Bodnant werden die Bäume vom Bogen genommen und flach auf den Boden gelegt. Dann werden die peitschenden, jungen Auswüchse auf die Sporne zurückgeführt (ähnlich wie beim Glyzinienschnitt). Dies fördert mehr Blumen.

Kleine Bäume müssen selten beschnitten werden, aber wenn nötig, sollte dies im Sommer erfolgen.

Geben Sie Ihrem Garten ein Makeover und sparen Sie gleichzeitig Geld mit einem Special Thompson und Morgan bieten 10% Rabatt.

Wachsen Sie mit…

Die klassische Kombination aus dem hochgewachsenen Allium ‚Purple Sensation‘ und den goldgelben Goldregenblüten ist kaum zu überbieten – und beide blühen im Mai zusammen.

Goldregensorten

Goldregen sind Mitglieder der Erbsenfamilie oder Leguminosae, und es gibt nur zwei Arten.

Goldregen alpinum
Goldregen alpinum, Schottischer Goldregen, kommt natürlich in Mittel- und Südeuropa auf Kalkstein in Wäldern oder Gestrüpp vor. Es wurde hier 1596 eingeführt.

Goldregen anagyroides

Goldregen anagyroides kommt auch in Mittel- und Südeuropa vor. Er wächst an steinigen Hängen.

Hybrid

Der für Goldregenbögen verwendete Baum ist Laburnum x waterii ‚Vossii‘, und dieser preisgekrönte Goldregen ist der beste Baum zum Pflanzen, weil er die schönsten Blüten von allen hat. Es ist ein Hybrid zwischen Goldregen anagyroides und Goldregen alpinum und es trat natürlich in Tirol auf (wo beide Elternteile endemisch sind) und wurde erstmals 1856 festgestellt. Neun Jahre später erschien ein weiteres in Waterer’s Nursery in Surrey und dann wurden weitere über Waterers kommerziell erhältlich. Diese Hybride ist auch kinderfreundlicher – sie produziert nicht viel Samen.

Die Hybride ‚Vossii‘ ist ein kleiner, kurzlebiger Baum, der zwischen dreißig und vierzig Jahre überleben kann. Das Holz ist sehr hart und spröde und im Allgemeinen neigen Goldregenbäume dazu, an sehr exponierten Standorten Äste zu verlieren. Die Stämme werden von Drechslern sehr geschätzt, denn dieses gelbe Holz ist eines der härtesten und glänzendsten.

Wusstest du schon…?

Trotz ihrer Giftigkeit erfreuen sich Goldregen großer Beliebtheit. Der Goldregenbogen im Bodnant Garden des National Trust in Nordwales ist weltberühmt. Es inspirierte die verstorbene Rosemary Verey, ihre eigene Mini-Version im Barnsley House in Gloucestershire zu kreieren. Dort wurden die kaskadierenden Blumen von lila Allium geschmeichelt und dieses Bild ist auf unzähligen Karten und Kalendern aufgetaucht und viele Gärtner haben die Idee kopiert.

Testen Sie 12 Ausgaben des Saga Magazine für nur £15

Abonnieren Sie noch heute für nur 29 € für 12 Ausgaben…

Aus: https://www.saga.co.uk/magazine/home-garden/gardening/plants/trees/how-to-grow-laburnums?rand=384